Bechtle platziert Schuldscheindarlehen über 300 Millionen Euro.

Pressemeldung vom 15.10.2018

  • Dreifache Überzeichnung des Orderbuchs
  • Mit 140 Investoren breites Interesse
  • Geschäftliche Perspektiven von Bechtle überzeugen Investoren

Neckarsulm, 15. Oktober 2018 – Die Bechtle AG hat ein Schuldscheindarlehen mit einem Volumen von 300 Millionen Euro erfolgreich am Kapitalmarkt platziert. Der Schuldschein hat eine durchschnittliche Laufzeit von 7,5 Jahren und wurde sowohl mit fester als auch variabler Verzinsung angeboten. Die hohe Nachfrage führte dazu, dass das Orderbuch deutlich überzeichnet war und damit das Gesamtvolumen von anfänglich 200 auf 300 Millio-nen Euro erhöht werden konnte. Mit insgesamt gut 140 nationalen und internationalen Investoren beteiligten sich sehr viele Kapitalgeber an der Transaktion. Bechtle nutzt die Emission in erster Linie zur Finanzierung der jüngsten Akquisitionen von Inmac Wstore in Frankreich sowie von BT Stemmer in Deutschland.

„In einem hochkompetitiven Kapitalmarktumfeld mit zahlreichen parallel vermark-teten Transaktionen ist es uns gelungen, das Schuldscheindarlehen zu sehr attraktiven Konditionen zu platzieren. Das zeigt das große Vertrauen der Investoren in das Geschäftsmodell und die nachhaltig positive Geschäftsentwicklung von Bechtle“, sagt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.


Die Transaktion wurde von der BayernLB, der Commerzbank und der Landesbank Baden-Württemberg LBBW (Technical Lead) begleitet. Es ist das erste Schuldscheindarlehen der Bechtle AG. „Der hohe Bekanntheitsgrad von Bechtle sowie die vom Markt als sehr gut wahrgenommene Unternehmensbonität sorgten für eine enorm stabile Ordernachfrage und eine mit rund 140 verschiedenen Investoren außergewöhnlich hohe Streuung. Insgesamt eine äußerst erfolgreiche Debüttransaktion“, so die gemeinsame Bewertung der arrangierenden Banken.

Dokumente

Bechtle platziert Schuldscheindarlehen uber 300 Millionen Euro (zip|697 KB)